Workshops 2017

Wir bieten dieses Jahr 5 deutschsprachige und 4 englische Wochenend-Workshops für unterschiedliche Erfahrungslevel an. Alle Wochenend-Workshops beginnen jeweils am Freitag Nachmittag (3.11.) und enden am Sonntag Nachmittag (5.11.). Hinzu kommen noch 4 separate Surprise Workshops am Donnerstag (2.11.). Den genauen Zeitablauf findet ihr im Festivalplan. Unser Workshop-Angebot gibt es hier zusätzlich auch als PDF. Weitere Informationen auf der Anmeldeseite

This year, we are offering 4 English and 5 German weekend workshops for different levels of experience. Each weekend workshop starts on Friday (Nov 3) afternoon and finishes on Sunday (Nov 5) afternoon. In addition, we will have 4 surprise workshops on Thursday (Nov 2). You can find the detailed time schedule on our festival plan. You can also download this year's workshop lineup as PDF. Further information can be found on the registration page.

Improv Toy Box
Level 1 workshop in English
by Órla Mc Govern (Ireland)

Are you fresh to improv, or are you an improviser who would like to perform more regularly? We invite you to come open up the Improv Toy Box and play with us! Using simple games and exercises we will explore a range of improv skills and ideas using the rich world of play. In the Improv Toy Box we will play with character, story, status, physicality, transformation and many more wonderful tools from the world of improvised theatre. A large portion of our work will be based on the teachings of Viola Spolin, along with a few new toys that have been added over the years. The beauty of this play is that we can use these core fundamental games and exercises as a tool for coaching and feedback, and as a means for people who improvise already to go even deeper into improvisation skills.

See Órla's biography

Mit Herz, Hirn und Verstand
Level 1 Workshop auf Deutsch
von Wibke Richter (Ulm)

Sag „Ja“ zu dem ersten Moment – und nutze das Unerwartete. Wir erkunden gemeinsam unsere Kreativität und den Spaß am improvisierten Spiel. Wer Lust hat einmal selbst auszuprobieren, wie Impro-Theater funktioniert, ist hier richtig. Bei diesem Workshop geht es um Impro-Basic-Techniken. Wie kann es gehen, ohne Proben und Regisseur einen unterhaltsamen Abend auf die Bühne zu bringen? Wie baue ich eine Szene auf, wie setzt sich eine Szene zusammen und um? Spontanitäts- und Kreativitätstraining in voller Breite. Charaktere wie auch Storytelling sind Themen, die aus dem Moment heraus entstehen. Die Inspiration durch den ersten Gedanken ist überraschend und lustvoll.

Mehr über Wibke Richter

Viewpoints
Level 2 Workshop auf Deutsch
von Ilka Luza (Düsseldorf)

Wie können wir als Schauspieler den Bühnenraum nutzen um unser Publikum zu fesseln? Welche Elemente unserer Bewegungsabläufe können wir verfeinern um der Bühne echtes Leben einzuhauchen? In diesem Workshop lernen wir die Methoden der Viewpoints-Technik kennen und anzuwenden. Dabei erfahren wir, wie wir unsere Körper auf der Bühne durch Raum und Zeit bewegen und so in Szene setzen, dass wir bleibende Eindrücke hinterlassen.

Ursprünglich in den 70er Jahren als reine Bewegungstechnik konzipiert, wurde Viewpoints schon bald für die Schauspielausbildung adaptiert und stellt eine unangestrengte Methode dar, sich dem Bühnenraum und den anderen Spielern zu überlassen und zu erforschen, was passiert, wenn man nichts erzwingt. Kurz vor oder direkt nach einer Szene finden die spannendsten Geschichten statt und sie sind es wert, auf der Bühne gezeigt zu werden. Entspannung und Konzentration in Kombination kreieren die Szenen, an die man sich am liebsten erinnert und ohne Mühe und mit viel Vergnügen entsteht so ein Gruppengefühl, das die Kommunikation ohne viel Worte leichtmacht.

Mehr über Ilka Luza

Less words, more sense
Level 2 workshop in English
by Kaspars Breidaks (Latvia)

We tend to bury our partner with words, words, words. So many offers, such beautiful ideas which are clouded with the fog of a thousand suggestions. In this workshop we’ll learn to work with energy and feelings and to understand our partner’s intentions from a single breath. Every word has a meaning, every movement has a purpose. Trusting yourself, letting the subconsciousness do the work for you and leaving the audience thrilled for the connections you’ll be able to build with any partner. A lot of scene work, a lot of fun, less words more sense. Be aware – this workshop includes a crystal clear raindrop of intimacy.

See Kaspars' biography

Be specific!
Level 2 workshop in English
by Odile Cantero (Switzerland)

Your friend's name, the floor she lives on, her dog's name and breed, or exactly what she had for lunch…these details are so much more precious and informative than many believe. Focus on these details and turn them into grounded inspirations to build your scenes.  Let’s go as far as your ideas will take you! Use and re-use everything! This workshop focuses on scene building, character and relationship work, listening, finding and following the game.

See Odile's biography

Music was my first love
Level 2 Workshop auf Deutsch
von Michael Bibo (Wiesbaden)

Von den Basics zum Impro Singstar: In diesem Workshop wird der spannenden Frage nachgegangen, wie man eine Improszene durch Musik bereichern kann. Welche dramaturgischen Funktionen erfüllt ein Song für die Handlung und welcher Song passt zu welchem Zeitpunkt? Wie ist der "perfekte" Song aufgebaut, um eine größtmögliche Wirkung zu erzielen und die Zuschauer begeistert mitsingen zu lassen? Natürlich steht vor allem der Spaß am gemeinsamen Singen, Musikmachen und Improtheaterspielen im Mittelpunkt.

Mehr über Michael Bibo

Du, Ich und das Dazwischen
Level 2 Workshop auf Deutsch
von Nele Kießling (Hannover)

Zwischenmenschlichkeiten - das Fundament einer jeden theatralen Szene. Welches Gefühl steckt in ihrem Satz im Bezug auf ihn? Was bedeutet seine Bewegung im Bezug auf sie? Wie lässt sich das Dazwischen über den Dialog hinaus noch darstellen? In diesem Workshop schmeißen wir uns ins Zwischeneinander und suchen nach neuen Bildern der Darstellung dessen. Neben der Fokussierung auf den Spielpartner bedienen wir uns unserer abstrakten Gedankenwelt auf sprachlicher und körperlicher Ebene. Ob kurz, lang, authentisch oder humorvoll; ob auf der Ebene der Spieler oder der Charaktere – das Dazwischen lässt sich zelebrieren.

Mehr über Nele Kießling

Das Leichte im Schweren
Level 2 Workshop auf Deutsch
von Norbert Deeg (Frankfurt am Main)

Improtheater kann alles sein: herrlich albern, sinnfrei, dramatisch und berührend. In den letzten Jahren gibt es in Teilen der Improszene das Interesse daran, die komplette Bandbreite zu nutzen und sich nicht auf die sieben lustigen Games reduzieren zu lassen, „die immer total gut ankommen!“ Warum also nicht über die Themen reden, die uns wirklich beschäftigen? Über Persönliches oder Politisches.

Wenn Impro heißt, wir nehmen das auf, was da ist – dann drängen sich ja grade ein paar Themen auf. Die Umsetzung ist allerdings nicht ganz einfach. Wahrscheinlich sind jeder Spielerin und jedem Spieler schon großartige Szenen mit schwierigen Themen gelungen. Aber wohl auch grauslige, langweilige und vor gutem Willen nur so triefende – oder schlicht: nicht unterhaltsame. Laßt uns für diesen Workshop ein paar Anleihen nehmen bei Experten, die für Fernsehformate schreiben wie die Daily Show, Saturday Night Live oder auch die Simpsons. Was tun diese Autoren, um schwierige Themen leicht und witzig zu inszenieren? Wir werden die Gelegenheit nutzen, deren Tools auf der Improbühne auszuprobieren und zu überprüfen. Und wir haben am Ende – neben dem rein dramatischen Ansatz - ein paar Möglichkeiten, leicht mit schwierigen Themen umzugehen!

„Saying that something is too terrible to joke about is like saying that a disease is too terrible to try to cure it!“ Louis C.K.

Mehr über Norbert Deeg

Freedom From Form
Level 3 workshop in English (incl. show)
by Trent Pancy (USA)

Chicago Style Improv: Structure? We don’t need no stinkin’ structure! This workshop is designed to open your eyes to the wonder of Free Form Improvisation!

The structureless Free Form was born in Chicago’s “The Harold” and has been expanded upon by generations of Del Close’s students and beyond. Free Form utilizes all the tools you already have in your improviser tool-belt, combining scenes and elements of gameplay together seamlessly with strong characters and relationships.

Anything and everything is possible in Free Form, and it helps you establish and recognize patterns that can be turned into an opportunity to play together. This workshop is recommended for upper intermediate and advanced improvisers who are looking for a new way to play, a chance to step away from story and structure, and are excited about performing at a the Improvember Festival.

See Trent's biography